UA-35642729-1
Menü

Aktuell

Mondscheinkonzerte


Im August lädt die Kirchengemeinde Bergkirchen an vier Samstagabenden um 20 Uhr wieder zu den „Mondscheinkonzerten“ ein. Nach den Konzerten in der Kirche spielen die Musiker bei schönem Wetter auf dem illuminierten Kirchplatz weiter. Dabei wird für eine stimmungsvolle Ausleuchtung der Außenanlage und des Kirchraumes gesorgt. Unter den Linden lädt ein Biergarten mit allerlei Getränken, Imbiss, Kerzen und Lampions zum Verweilen ein. Bei schlechtem Wetter findet der zweite Teil im Gemeindehaus statt. Anstelle von Eintrittskarten wird eine Kollekte gesammelt.

Das Eröffnungskonzert der diesjährigen Mondscheinkonzerte ist am Samstag, 4. August um 20 Uhr in der Kirche zu Bergkirchen. Es spielt die Latin- und Salsaband „Sonando“ mit Eduardo Duquesne (Gesang, Percussion, Kuba), David Perez (Bass, Backgroundgesang, Ecuador), Frank Vidal (Piano, Backgroundgesang, Peru) und Marcus Maria Köster (Congas, Bongos, Percussion, Bielefeld). Sie wird mit vier Musikern in einer international besetzten Formation auf einen akustischen und optischen Ausflug in die heißen Länder Südamerikas, insbesondere nach Kuba leiten. Salsa, Son, Chacha, Boleros oder Cumbias sind die typischen Musikstile dieser Region. Authentisch, auf hohem musikalischen Niveau und dynamisch kraftvoll präsentiert! Die Musiker wissen zu begeistern und haben dies schon mehrfach bewiesen, u. a. zur bekannten Veranstaltung „Karneval der Kulturen“ in Bielefeld und auch im letzten Jahr in Bergkirchen. Die Leitung hat Marcus Maria Köster.

Das zweite „Mondscheinkonzert“ findet am Samstag, 11. August um 20 Uhr statt. Zu Gast ist das Duo „Vento e Corde“. In einer sommerlichen Nocturne bieten die beiden professionellen Musiker Andreas Gummersbach (Saxofon) und Manfred Matulla (Gitarre) seinen Zuhörern die Leidenschaft des argentinischen Tangos wie auch die Leichtigkeit des Vals Venezolano. Das Programm umfasst Stücke von Egberto Gismonti, Paquito d` Rivera, Antonio Lauro, Ralph Towner und auch verschiedene Eigenkompositionen. Am Samstag, 18. August setzt sich um 20 Uhr die Reihe mit dem „Matthias Kämper Trio“ mit Matthias Kämper (Klavier), Michael Waechter (Kontrabass) und Winni Axmann (Schlagzeug und Perkussion) fort. Die Band besteht aus drei Spitzenmusikern, bei denen Pop, Jazz, Klassik und lateinamerikanische Musik einen Dialog eingehen, der in dieser Leichtigkeit und mit diesem Groove noch nicht zu hören war. Am Samstag, 25. August, enden die Mondscheinkonzerte um 20 Uhr mit dem Trio „Boogielicious“ mit Eeco Rijken Rapp (Gesang, Klavier) und David Herzel (Schlagzeug), Bertram Becher (Blues-Harmonika). Zu hören ist klassischer Boogie Woogie, über erdigen Blues bis hin zum Rock ´n Roll über New Orleans- und Old Time Jazz.

Osvaldo Hernandez Rodríguez
ist 1981 in Güines, Provinz Habana, Cuba geboren und begann das Gitarrenspiel mit seinem 9. Lebensjahr. Nach seiner Qualifikation als Gitarrenlehrer, Instrumentalist und Ensemble-Leiter, welche er mit 19 Jahren erhielt, begann er sein klassisches Musik-Studium an der Hochschule für Musik in Habana, Cuba. Ab 2000 begann er, sich neben dem Studium auch populärer kubanischer und lateinamerikanischer Musik, vor allem Salsa, Son, Boleros, Feeling & Cha cha cha, zu widmen. Ab 2001 gründet er die Salsa-Band „Habana Son“, mit der er im Januar 2003 nach Deutschland kam wo die Band zahlreiche Auftritte innerhalb Deutschlands und der Türkei hatte. Seit 2006 ist er selbstständig tätig als Gitarrenlehrer und Instrumentalist in verschiedenen Projekten mit Gitarre, Bass & Tres (kubanische Gitarre), wie "Habana Caliente"  „ Oliver Obermöller und Soul-Jazz Experience“ und war z.B. Auf Tour mit Habana Super Q (Musiker von Buena Vista Social Club).

David Perez
wurde 1977 in Ecuador geboren, mit 16 Jahren kam er nach Deutschland, nahm hier Unterricht bei dem renommierten Arrangeur und Komponisten Ardiles Ruiz. Er entschied sich den E-Bass wegen seiner Vielseitigkeit, seines percussiven und harmonisch-melodischen Charakters zu studieren. Seine ersten E-Bass-Stunden nahm er beim deutschen Bassisten Udo Vollmar. Als Bassist spielte er dann in verschiedenen Bands und stellte auch eigene Gruppen und Projekte zusammen und arrangierte deren Stücke. In Europa arbeitete er z. B mit Sängern wie Antonio Cartagena und Melcochita. Er studierte dann klassische und traditionelle Lateinamerikanische Musik an der Universität "Codarts" in Rotterdam und ging anschließend zurück nach Ecuador. Hier arbeitete er als Arrangeur und veröffentliche verschieden Titel. Er unterrichtete dort Kurse in Komposition, Regie und Orchestrierung. Er empfindet sich als Forscher der lateinamerikanischen Musik, und ist immer bemüht, ein Botschafter der Kultur seines Volkes zu sein. David Pérez hat sowohl klassische als auch zeitgenössische Konzerte in Europa und Amerika gegeben und ist nach 10 Jahren Ecuador seit Mitte 2017 wieder in Deutschland.

Eduardo Duquesne
Der „Duke“ kommt aus Trinidad de Cuba, wo sein Lehrer in der Musikschule für Percussion seine außergewöhnliche Stimme entdeckte. Seine Ausbildung zum Percussionisten hat er dennoch abgeschlossen und sich dann ganz auf den Gesang konzentriert, bevor er dann sein Talent nach Deutschland brachte. Er spielte schon mit sehr vielen namhaften Son und Salsa Musikern zusammen und war mehrfach auf Tour mit Habana Super Q (Musiker von Buena Vista Social Club). Aktuell ist er Sänger und Frontmann der Gruppen "Seis del Son", "Trio/Quartett Pachanga", "SONando" und bei vielen weiteren Projekten.

Marcus Maria Köster,
Jg´ 67, seit 1992 Trommler aus Leidenschaft, Instrumente: Djembé, Congas, Bongos, Cajon. Unterricht bei verschiedenen afrikanischen, südamerikanischen und europäischen Lehrern. Studienaufenthalte in verschiedenen afrikanischen Ländern zum Thema Trommeln und Trommelbau. Mitinhaber der Musikinstrumentenbau-Werkstatt "MARIMBA" in Bielefeld und dort als Trommelbauer tätig. Gibt seit vielen Jahren selber Trommelunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Langjährige musikalische Begleitung von traditionellen afrikanischen Tanzkursen vor allem mit dem senegalesischen Tänzer Seckou Badji. Aktuell Percussionist in der Cubanischen Salsa und Son-Gruppe „SONando“ in der Jazzgruppe „ Pia-Schiering-Orchester“, bei der Soul und Jazzgruppe „ Oliver Obermöller und Soul-Jazz Experience“ in der Latin-Jazzformation "Bossa-Café" und der Afropercussions Gruppe "ANTIGOU "außerdem bei den Kindermusikgruppe "Löffelpiraten" und "Lieselotte Quetschkomode" sowie bei verschiedenen Musik-Projekten und als Studiomusiker.


Terminübersicht: HIER klicken
Konzerte und Musik

Immer wissen, was los ist

Wir informieren Sie gerne regelmäßig per E-Mail über das musikalische Angebot in Bergkirchen. Nutzen Sie dazu unseren für Sie kostenlosen Rundbrief-Service (hier klicken).